Kontaktbewerbung für professionelle Anleger

Sell in May … jetzt
Investieren Profitieren Sichern Zurücklehnen

Anwender unter den Profis gibt es viele, denen „Sell in May“ bekannt ist und saisonale Schwankung in ihren Anlagestrategien nutzen. Z.B. Sven Bouman, der mit Jacobson „Sell in May..“ erforscht hat. Bouman managet einen sehr erfolgreichen Fonds, den The Saemor Europe Alpha Fund (SEAF). 

Andre Stagge ein Portfoliomanager und Trader verfolgt Sell in May-Strategien viele Jahren sehr erfolgreich und gibt sein Wissen über den Halloween-Effekt in seiner Intensivausbildung Portfoliomanagement weiter. Als Fonds für Investoren ist der MSF 4D-Asset-Oszillator ( A1JD3F) der einzige Fonds Europas, der die Börsenweisheit und das komplette Wissen darum in einer Anlagestrategie anwendet. Diesen Fonds habe ich initiiert und stelle mit ihm meine Erfahrungen und mein ganzes Wissen für Anleger zur Verfügung. Einige erfolgreiche Fondsmanager und Vermögensverwalter, die Sell in May nutzen, verwenden die Saisonalität als zusätzliches Entscheidungskriterium oder im Risikomanagement für eine übergeordnete Anlagestrategie wie z.B. Werner Krieger in dem Fonds IQ Global. 

Wenn Sie diese Börsenweisheit „Sell in May..“ selbst als Anlagestrategie nutzen wollen, sollten Sie folgende Anregungen berücksichtigen:

1 Sie sollten Sie genau überlegen, welchen Anteil Ihres Vermögens Sie in die Sell in May-Strategie investieren wollen. Der Anteil ist Abhängig von Ihrem Gesamtvermögen, Ihre Allokation des Restvermögens und Ihrem Einkommen.

2 Dann sollten Sie sich um das Aktienportfolio kümmern. Sie können sich selbst ein Portfolio mit zyklischen Aktien zusammenstellen, wenn Sie die Erfahrung haben Aktien zu selektieren, dabei sollten Sie sich mit Diversifikation, Bewertung von Aktien und Währungen gut auskennen.

3 Oder Sie lesen in der Publikation von Prof. Jacobson nach, welche Länder einen starken Halloween-Effekt haben und suchen entsprechend Fonds oder ETFs dieser Länder aus. Für uns Europäer eignet sich gut der STOXX Europe 600, den Sie als ETF bei allen Depotbanken erhalten oder Fonds mit Europaaktien. Bei der Fondsauswahl sollten Sie darauf achten, dass der Fonds Value- und Growth-Aktien enthält.

Ich selbst bin von den Indices und ETFs nicht überzeugt, da sie ohne Verstand die größten Aktiengesellschaften auswählen, egal was diese Unternehmen produzieren, selbst wenn diese nicht mehr rentabel sind oder Umweltskandale verursachten etc. In ETFs finden wir meist auch Rüstungsunternehmen und Atomenergie. Da ich mit diesen Unternehmen kein Geld verdienen will und meine Auswahl nicht nach Größe treffe, bevorzuge ich aktive Fonds.

4 Oder Sie informieren sich über Sektoren und Branchen mit starkem „Sell in May.. bzw. Halloween-Effekt hier. Es sind z.B. Industriewerte, Baubranche, Minenaktien, Erneuerbare Energien und suchen auf Ihrer Depotbank entsprechende Fonds, oder ETFs aus die in Aktien dieser Branche investiert sind.

5 Wenn Sie Ihr Fondsportfolio zusammengestellt haben, brauchen Sie nur noch ein passendes Depot und Sie können an Halloween diese Fonds kaufen und Mitte Mai verkaufen.

6 Wenn die Fonds sehr international sind oder einen hohen USA-Anteile haben, wäre der Verkauf Mitte Juli rentabler. 

Jetzt beginnt die Aktienphase und bevor Sie  diese im May oder Juli beenden, sollten Sie sich fragen, was mit dem Verkaufserlös in der Zwischenzeit passieren soll. Hier bietet sich ein Rentenfonds mit kurzen Laufzeiten und hohen Bonitäten an, auch wenn diese zur Zeit kaum Aussicht auf Rendite haben.

Die Möglichkeit den Ein- und Ausstieg flexibel unter zur Hilfenahme der Aktienmarktanalyse zu steuern, sollten Sie nur in Betracht ziehen, wenn Sie Erfahrungen und Kenntnisse mit der Aktienanalyse haben.  Ich verwende den 4D-Marktblick, den Sie gerne bei YouTube oder als Newsletter abonnieren können. Sie können mit der Feinsteuerung des Ein- und Austritts in den Aktienmarkt Risiken minimieren und die Renditeerwartung optimieren. Ich wende diese „Modulation“ des Timings im MSF 4D-Asset-Oszillator an. Allerdings ist das für unerfahrene Anleger sehr schwierig und braucht Know How. Die beste Analyse ist nicht immer eindeutig und gibt Fehlsignale. 

3 Fehler begehen die meisten Anleger. Sie beginnen ohne klare Strategie, sie scheitern an der Disziplin oder sie wählen die falschen Aktien aus. Ich habe selbst bei Profis beobachtet, dass Sie im Herbst bei schlechter Marktstimmung nicht den Mut hatten, die Anlagestrategie fortzusetzen. „Sell in May..“ funktioniert wie jede Anlagestrategie nicht jedes Jahr. Die Trefferquote liegt bei 63%. Deshalb ist diese Strategie nur für langfristige Anleger geeignet die über 10 Jahre Zeit haben und gewisse Schwankungen dulden.

Für Anleger denen eine  eigener Research und das zweimalige Umschichten im Jahr zu aufwendig ist, gibt es den MSF 4D-Asset-Oszillator – A1JD3F – , in den Sie über jeder Depotbank investieren können, denn dieser Fonds macht all dies für Sie.

Ich hoffe meine Informationen bringen Ihnen viel Nutzen und wünsche Ihnen alles Gute Ihr Thomas Hupp

Start

Historie

Wissenschaft

Hintergründe

Anwendung

Service

Folgen Sie uns:


Xing


Linkedin


Facebook


Twitter


Youtube

Copyright © 4D-Asset-Oszillator

Made with ❤ in Freiburg

Menü schließen